Glasperlen

Strahlmittel

Glasperlen dienen als Additiv in Kunststoffen und Harz-Systemen.
Als Strahlmittel sind Glasperlen vorteilhaft. Aufgrund ihrer Härte und Kugelform können sie Verunreinigungen und Metalloxide entfernen, ohne die behandelten Flächen zu beschädigen. Da Glas chemisch nicht mit anderen Mineralien reagiert, verursachen die Mikrokugeln keinerlei Korrosion auf den behandelten Oberflächen und damit auch keine Fremdablagerungen.

Anwendungsgebiete

  • Strahlmittel
  • Oberflächenfinishing
  • Verschleißschutz
  • UV-Farbe & Lackeinbindung
  • Füllstoff
  • Melaminharzeinbindung

Chem. Durchschnittsanalyse

Al2O3 0,8 - 2,2%
SiO2 72,0 - 73,0%
Fe2O3 0,2 - 0,25%
MgO 3,0 - 4,0%
Na2O 13,3 - 15,0%
CaO 6,0 - 8,0%
So3 0,2 - 0,5%

Technische Daten

Farbe keine
Spez. Gewicht ca. 2,6 g/cm3
Härte Mohs 6
Kornform kugelig
Schmelzpunkt ca. 730°C

Leistungen zum Produkt

  • Silanisieren
  • Beschichten
  • Sieben
  • Sichten
  • Vermahlen